Artikel Kommentare Karte

Feier mit Elvis und Eisermann

Schausteller-Gala zum Verbandsjubiläum — Empfang für Filmfestival-Team

Viva Las Vegas: Elvis alias Marc O‘ Vincent und seine charmanten Mittänzerinnen brachten die Gäste im Hax‘n Liebermann-Zelt zum Mitklatschen.

Viva Las Vegas: Elvis alias Marc O‘ Vincent und seine charmanten Mittänzerinnen brachten die Gäste im Hax‘n Liebermann-Zelt zum Mitklatschen. © Roland Fengler


Da war Improvisationstalent „ganz nach Schausteller-Art“ gefragt, wie Kalb am Ende lachend feststellte. 450 Gäste hatte der Verband, der seit rund 90 Jahren das Nürnberger Volksfest ausrichtet, zu einem deftigen Drei-Gänge-Menü eingeladen.

Die Bierzelttische waren proppenvoll besetzt. Mit von der Partie war auch Nürnbergs Stadtoberhaupt Ulrich Maly. Als „Anbieter und Hüter von Qualität und Tradition“ lobte er den Verband als Schirmherrn der Feier. Grundsätzlich sei die Schaustellerei der Politik nicht so unähnlich, befand er und gönnte sich dabei ein kleine Runde „Hau-den-Markus“. „Manchmal sind wir auch Schausteller und verkaufen Illusionen, gell?“ stichelte er in Richtung von Finanzminister Markus Söder. Der pries seine Kindheitserinnerungen an das Volksfest, als der Papa Heringsbrötchen aß und der Sohnemann „Kafussell“ zu fahren beliebte.

Scharten sich beim Empfang im Rathaus um Generalkonsulin Ece Öztürk Cil (Mitte): Jury-Präsident Michael Verhoeven (links) und der türkische Filmemacher Reis Çelik.

Scharten sich beim Empfang im Rathaus um Generalkonsulin Ece Öztürk Cil (Mitte): Jury-Präsident Michael Verhoeven (links) und der türkische Filmemacher Reis Çelik. © Weigert


Durch den Abend führte mit Verve und rollendem R Schauspieler André Eisermann, den man wegen seiner Wurzeln in der Schaustellerei als Moderator erkoren hatte (siehe Interview unten). Große Überredungskünste hatte es dazu nicht gebraucht: „Es ist eine große Ehre für mich“, betonte der 45-Jährige und trug engagiert die kleine Zeitreise vor, die Mondlandung, Mauerfall und Club-Pokalsieg mit der Geschichte des Schaustellerverbandes verknüpfte. Passend dazu brachte Sänger Marc Ò’ Vincent wahlweise als Comedian Harmonist, Elvis oder Lou Bega das Publikum zum Mitschnipsen.

„Ihr seid hervorragende Gastgeber“ lobte zu Recht der Präsident des deutschen Schaustellerbundes, Albert Ritter, das Team um Kalb. Letzterer verriet zum Schluss noch ein Geheimnis: Beim Frühlingsfest, das am 30. März losgeht, erwartet die Nürnberger das „größte transportable Riesenrad Europas mit geschlossenen Gondeln“. Selber schuld, wer da nicht durchdreht!

Mit der Preisverleihung am heutigen Samstag und den letzten Vorstellungen am Sonntag geht das 18. Filmfestival Türkei/Deutschland zu Ende. „Es zeigt, dass es nur eine Menschheit gibt, auch im Kampf gegen vergiftete Ideologien“, betonte die türkische Generalkonsulin Ece Öztürk Cil mit Bezug auf die Einweihung der Gedenkstätte für die NSU-Opfer bei einem Empfang für das rund 30-köpfige Festivalteam im Rathaus.

„Eigentlich ist ein solches Festival schon nichts mehr Besonderes – und so selbstverständlich soll es auch sein“, merkte auch OB Ulrich Maly an. Mit einem Besucherrekord rechnen die Veranstalter um Adil Kaya und Ayten Akyildiz wegen des gegenüber dem Vorjahr etwas schmäleren Programms zwar nicht. Aber das Interesse des deutschen Publikums sei noch einmal spürbar gestiegen, freut sich die Festivalleiterin.

Die insgesamt hervorragende Auslastung sei nicht zuletzt der Zugkraft der beiden Filmdiven Hannelore Elsner und Türkan Soray zu verdanken, die zur Eröffnung gekommen waren, und weiteren Akteuren wie dem als „Commissario Brunetti“ bekannten Uwe Kockisch („Die Besucher“). Und sie vermerkt nicht ohne Stolz, dass in Nürnberg vergebene Auszeichnungen den Preisträgern immer wieder zu spannenden Aufträgen und prominenten Rollen verhelfen.

Um einen Eintrag ins Gästebuch der Stadt bat Maly den Regisseur Michael Verhoeven als Vorsitzenden der Jury für den Spielfilmwettbewerb und den Filmemacher Reis Çelik, ebenfalls Jurymitglied. woh

Bilderstrecke zum Thema

PG: Grünen stellen Kandidaten vor PG: Grünen stellen Kandidaten vor PG: Grünen stellen Kandidaten vor
Jubiläumsgala des Süddeutschen Schaustellerverbands

Bei der Feier zum 125-jährigen Bestehen des Süddeutschen Schaustellerverbands glühten die Grillöfen im Zelt von Hax’n Liebermann auf dem Volksfestplatz so hochtourig, dass fast der Beamer schmolz. 450 Gäste konnte Verbandsvorstand Lorenz Kalb begrüßen, darunter auch der Nürnberger OB und Schirmherr der Veranstaltung, Ulrich Maly. Durch den Abend führte Schaupieler André Eisermann und zu sehen gab es unter anderem den "King of Rock'n'Roll" höchstpersönlich.



 

ANETTE RÖCKL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.