Artikel Kommentare Karte

Der „Höllenblitz“ wirbt fürs Frühlingsfest

Der Aufbau für die größte mobile Indoor–Achterbahn der Welt hat begonnen - 13.03.2018 10:12 Uhr

Schon jetzt startet der Aufbau für den "Höllenblitz": Anders als bei gewöhnlichen Achterbahnen rollen die Gondeln samt Insassen durch einen dunklen, mit Effekten gespickten Raum. Dazu gibt es Licht- und Laser-Effekte und eine echte Feuershow.

Schon jetzt startet der Aufbau für den "Höllenblitz": Anders als bei gewöhnlichen Achterbahnen rollen die Gondeln samt Insassen durch einen dunklen, mit Effekten gespickten Raum. Dazu gibt es Licht- und Laser-Effekte und eine echte Feuershow. © Berny Meyer


Während die meisten Stellplätze noch verwaist sind, stehen schon einige Zelte. Und bis zu 30 Monteure schrauben am Stahlgerüst und den Verkleidungen für den Höllenblitz. Denn das seit 2007 existierende Fahrgeschäft einer traditionsreichen Bremer Schaustellerfamilie ist das größte seiner Art. Die gesamte Stahlkonstruktion ist 600 Tonnen schwer und füllt etliche Schwertransporter.

Anders als gewöhnliche Achterbahnen rollen die Gondeln samt Insassen durch einen dunklen, mit Effekten gespickten Raum. "Es gibt Licht- und Laser-Effekte und eine echte Feuershow", sagt Inhaber Klaus Renoldi.

Nach einigen Jahren Pause bringt er die Erlebnisbahn wieder einmal mit nach Nürnberg. Daneben sei es gelungen, gleich sieben größere Fahrgeschäfte erstmals nach Nürnberg zu holen, freuen sich die Organisatoren. Rund es von Karsamstag bis einschließlich 15. April.

Bilderstrecke zum Thema

20180309VolksfestAufbau 20180309VolksfestAufbau 20180309VolksfestAufbau
Nürnberger Volksfest: Vorbereitungen für ein höllisches Vergnügen

Die meisten können es kaum noch erwarten: Das Nürnberger Volksfest steht vor der Tür - am Dutzendteich kehrt wieder Leben ein. Diesjährige Attraktion ist der "Höllenblitz". Hier sind die Arbeiten am Stahlgerüst schon im vollen Gange.


 

fre

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.