Portal
Aktuelles

Volksfest Nürnberg abgesagt

11.04.2020

Nürnberger Volksfest wird 2020 nicht nachgeholt

Traditionsveranstaltung am Dutzendteich hätte am 11. April beginnen sollen

Nürnberg  – Am 11. April hätte das Frühlingsfest beginnen sollen – wegen des Coronavirus wurde es bereits in der vergangenen Woche abgesagt. Jetzt stellen die Schausteller klar: Weil die Gefahr wohl so schnell nicht gebannt werden kann, wird das Fest auch nicht nachgeholt.

„Die Wirkung des völlig neuen Virus ist noch gar nicht erforscht. Niemand weiß, was in zwei, vier oder acht Wochen sein wird“, so Schausteller-Chef Lorenz Kalb. Darum haben die Schausteller nun gemeinsam mit Vertretern der Stadt entschieden, das Frühlingsfest komplett und endgültig abzusagen – auch deshalb, weil es täglich neue Erkenntnisse über den Krankheitserreger gibt.

Wegen Corona: Auch das Nürnberger Volksfest ist abgesagt

„Einige Zeit durften wir noch hoffen, dass wir das Frühlingsfest vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt austragen könnten“, so Kalb, „doch diese Hoffnungen haben sich als unrealistisch erwiesen.“ Dabei sei das Frühlingsfest für die Schausteller und ihre Familien ganz besonders wichtig. „Das Frühlingsfest in Nürnberg spielt in der Jahresplanung vieler Schausteller-Unternehmer eine herausragende Rolle“, so Kalb.

Nach drei Monaten Pause seit den letzten Weihnachts-Märkten sei es die erste Einnahmequelle der Familienunternehmer. „Ihre Kosten – Versicherungen, Investitionskredite, Lebenshaltung – laufen weiter“, so Kalb. Zudem beschäftigten viele Schaustellerbetriebe auch Mitarbeiter, die sie auch im Winter bezahlen. Dass die Kosten nun weiterlaufen und keine Einnahmen generiert werden können, sei eine schwierige Situation.

Bald ist es soweit..

Consent Management mit Real Cookie Banner